Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /www/htdocs/w00a744a/www-neu/witze.php on line 22

Kirche

Als Arthur Davidson gestorben war, kam er zu Petrus an die Himmelspforte. Bei der Aufnahme sagte Petrus: "Du warst immer ein guter Mensch und hast diese tollen Motorräder gebaut, die der Welt soviel brachten. Nun, mein Sohn, darfst du dir aussuchen, mit wem du hier im Himmel die Zeit verbringen möchtest."
"Mit Gott", sagte Arthur knapp und schon wurde er ins Chefzimmer gebracht. Dort angekommen sagte Arthur: "Bist du nicht der Erfinder der Frau?"
Gott antwortet: "Ja, sicher!"
"Also gut," sagt Arthur, "mal ganz ehrlich von Meister zu Meister, da sind ein paar dicke Konstruktionsfehler dran an deiner Erfindung: Erstens ist da eine zu große Unbeständigkeit der Oberflächenwölbung, zweitens rattert es ständig auf Höchstdrehzahl, drittens sind die meisten Hinterteile zu weich und wackeln viel zu viel. Viertens ist der Einlass zu nahe am Auspuff und schließlich sind die Unterhaltskosten unverschämt hoch."
Gott denkt kurz nach, mustert Arthur von oben bis unten, geht zu seinem Laptop, tippt ein paar Zahlen ein und wartet kurz. Dann sagt er: "Stimmt, aber nach meiner Statistik reiten mehr Männer auf meiner Erfindung als auf Deiner!"

Nach einem Blitzschlag ist der Kirchturm eines bayrischen Dorfes abgebrannt, und der Pfarrer sammelt für den Neubau. "Na, Hochwürden", sagt der Huber-Bauer, "an Hausherrn, der wo sei eigens Haus o' zündt, dem gib i nix!"

Der Pfarrer eines kleinen Dorfes geht zum Arzt weil ihm seit einiger Zeit nicht so gut ist. Dieser untersucht ihn und stellt fest, daß der Pfarrer unter einer Geschlechtskrankheit leidet. Der Pastor ist tief bestürzt und fragt den Arzt was man jetzt machen könne. Darauf beruhigt ihn der Arzt und meint, er verschreibe ihm jetzt ein Mittel. Wenn er das nehme, wäre alles schnell wieder in Ordnung, Und damit es nicht so auffallen würde, was er dem Pastor verschreibe, würde er notieren daß es ein Mittel gegen zu fettes Essen sei.
Der Pastor verläßt glücklich die Praxis und geht in die Apotheke um das Rezept einzulösen. Der Apotheker kehrt kurz darauf mit dem Medikament wieder und legt noch ein Päckchen Kondome obenauf. Darauf fragt der Pastor ganz entsetzt, was denn das solle.
Da lächelt ihn der Apotheker an und meint: "Wenn Sie das nächste mal wieder fett essen, dann ziehen sie das einfach über den Löffel!"

Ein kinderloses Ehepaar wünscht sich sehnlichst Nachwuchs und fragt den Pfarrer um Rat. Der empfiehlt eine Pilgerfahrt nach Lourdes. Das Paar befolgt den Rat und stiftet in der Grotte eine Kerze. Die Jahre vergehen und irgendwann fällt dem Pfarrer die Geschichte wieder ein. Als er das Paar besuchen will, öffnet ein kleines Mädchen.
"Na, meine Kleine", sagt der Pfarrer, ist deine Mama zu Hause?"
"Nein, sie bekommt gerade ihr sechstes Kind!"
"Und wo ist dein Vater?"
"Der ist nach Frankreich gefahren, um dort irgendwo eine Kerze auszublasen!"

Christliche Missionsfeier einer Sekte. Der Reverend predigt hinreißend, den Leuten stehen schon die Tränen in den Augen. Da sagt der Reverend: "Die zwei Gebrechlichsten unter euch sollen herauf auf das Podium kommen und sich dort hinter den Vorhang stellen. Wir aber wollen uns im Gebet vereinigen und der Herr wird an ihnen eine wundervolle Heilung vollbringen."
Schwester Clara, die schon zwanzig Jahre lahm ist, humpelt mit zwei Krücken auf das Podium, hinter ihr Bruder John, der von Geburt an schrecklich lispelt. Sie gehen hinter den Vorhang, es wird gebetet, die Spannung steigt im Podium.
Da sagt der Reverend: "Schwester Clara, wirf deine linke Krücke über den Vorhang herüber."
Zack, schlägt die Krücke auf dem Podium auf. Das Publikum jubelt.
"Schwester Clara, wirf deine rechte Krücke herüber."
Schon kommt die Krücke geflogen.
Fragt der Reverend: "Bruder John, sag uns jetzt, wie es Schwester Clara nun geht."
Tönt hinter dem Vorhang Bruder John's Stimme: "Fwe!fter Clara if foeben auf den Arff gefallen!

Vier Nonnen sind zum Beichten in die Kirche gekommen. Die erste Nonne geht in den Beichtstuhl. "Ach, Vater, ich habe gesündigt."
"Ja, mein liebes Kind, was hast Du denn getan ?"
"Ich habe einen nackten Mann gesehen."
"So, dann gehe zum heiligen Wasser und wasche Deine Augen damit."
Die zweite Nonne im Beichtstuhl: "Ach, Vater, ich habe gesündigt."
"Ja, mein liebes Kind, was hast Du denn getan ?"
"Ich habe einen nackten Mann berührt."
"Dann gehe zum heiligen Wasser und wasche deine Hände darin."
Als die beiden übrigen Nonnen das draußen hören, sagt die vierte zur dritten: "Bitte, lass´ mich vor. Ich möchte noch gurgeln, bevor Du Deinen Hintern ins Weihwasser steckst!"

Ein sehr guter Mann stirbt und kommt, als Belohnung für sein gutes Leben, in den Himmel. Petrus empfängt ihn am Himmelstor. "Willkommen," sagt Petrus, "da du ein so gutes Leben geführt hast, darfst du in den Himmel eintreten."
"Danke," sagt der Mann. "Aber bevor ich hineinkomme, könntest du mir sagen, was für andere Leute sich im Himmel aufhalten?"
"Ja, alle Arten von Leuten," antwortet Petrus.
"Gibt es auch verurteilte Verbrecher im Himmel?" fragt der Mann.
"Ja, einige," antwortet Petrus.
"Gibt es Kommunisten im Himmel?" will der Mann weiter wissen.
"Ja, auch Kommunisten," erwidert Petrus.
"Gibt es Nazis im Himmel?" fragt der Mann.
"Ja, ein paar wenige," antwortet Petrus.
"Und gibt es auch Anwälte im Himmel?" fragt der Mann weiter.
Petrus wird bleich und erwidert: "Was?! Denkst du wir wollen das Paradies für all die anderen ruinieren?"

Der Maxl vom Steigerbauern hat in Religion eine 6 gekriegt. Vorsorglich watscht ihn der Bauer erst einmal ab und fragt dann nach dem Grund der schlechten Note.
"Ja, weil i net gwißt hab, daß da Jesus gstorbn is."lautet die Antwort.
Der Bauer geht ins Tal zum Pfarrer, um die Sache zu klären. Tatsächlich sagt der Pfarrer, der Maxl hätte nicht gewußt, daß Jesus gestorben sei.
Meint der Bauer: "Herr Pfarra, des derfns fei net so eng segn. Mia san Bergbauan, mia hobn koa Telefon und a koa Feansehkistn net, und da Postler kimmt iabats a allweil nua oi 14 Teg, da ko"s scho sei, daß ma net oiweil dafoat, wer gsturbn is."

Der Pfarrer zu dem jungen Mädchen nach der Beichte: "Du hast ein großes Unrecht getan - deine Unschuld für zwanzig Euro herzugeben."
Da flüstert das Mädchen: "Ich weiß, einen Tag später hätte ich hundert Euro mehr bekommen!"

Ein Mann kommt in den Himmel. Er kommt an einem Baum vorbei, an dem lauter Glocken hängen. Die bimmeln so fröhlich vor sich hin. "Petrus, wozu ist dieser Baum?"
"Das ist ein Lügenbaum, jedes Mal, wenn auf der Erde ein Mensch lügt, klingelt ein Glöckchen."
"Achso." Der Mann bleibt noch eine Weile stehen, auf einmal fällt mit einem lauten Geschäpper der ganze Baum um. "Petrus, was ist denn nun passiert?"
"Tja, Bundestagssitzung!"

Die sieben Zwerge sind in Rom und besuchen die Vatikanstadt. Toker geht die Treppe hoch und klingelt an der Tür vom Papst. Der Papst selbst öffnet die Tür und fragt: "Toker, mein Sohn, was kann ich für Dich tun?"
Toker fragt: "Entschuldigen Sie, Eure Exellenz, aber gibt es Zwergnonnen in Rom?"
Der Papst lächelt und antwortet:"Nein Toker, es gibt keine Zwergnonnen in Rom".
Im Hintergrund sieht der Papst das einige der anderen Zwerge anfangen zu kichern. Toker fragt dann :"Eure Exellenz, gibt es denn Zwergnonnen in Italien?"
Der Papst schaut auf Toker und antwortet:"Nein, Toker, es gibt keine Zwergnonnen in Italien".
Jetzt fangen die anderen Zwerge an zu lachen.
Toker weiter:"Gibt es denn Zwergnonnen in Europa?"
Der Papst, den die Fragen langsam nerven, antwortet:"Toker, es gibt keine Zwergnonnen in ganz Europa".
Einige der anderen Zwerge biegen sich bereits vor Lachen.
Toker streckt sich und fragt:"Lieber Papst, gibt es überhaupt Zwergnonnen auf der Welt?"
Der Papst, mittlerweile frustriert, sagt:"Toker, es gibt nirgendwo auf der Welt Zwergnonnen!"
Bei dieser Antwort fangen die anderen Zwerge an lauthals zu Lachen und zu hüpfen und rufen: "Toker hat einen Pinguin gebumst! Toker hat einen Pinguin gebumst! Toker hat einen Pinguin gebumst!"

Das Brautpaar steht vor dem Pfarrer. Die Trauung ist fast vollzogen. Leichenblaß unterbricht da der Bräutigam den Pfarrer: "Moment! Moment! Wie lange sagten Sie eben?"

In den Höhlen von Jerusalem ist eine Geschichtsrolle mit der wahren Entstehung der 10 Gebote aufgetaucht. Die israelische Regierung hat krampfhaft versucht, die Veröffentlichung zu verhindern. Leider zwecklos.
...und Moses stieg hinauf auf den Berg Sinai, geleitet von der Stimme Gottes. Sein Volk lagerte am Fusse des Berges und sein Vieh weidete in den grünen Auen. Nachdem Moses einen Tag lang geklettert war, sah er zwischen zerklüfteten Felsen das Licht. Ein rotes, überirdisches Licht war es, wie das Funkeln eines feurigen Sterns. Als es grün wurde, ging er weiter und erreichte die Stelle, welche Gott, der Herr ihm im Traum genannt hatte. Er stolperte über einen Ast und rieb sich das Knie, als ER erschien ...
DU KNIEST VOR MIR, MEIN SOHN
Scheisse! Hier liegen Stöcke herum. Du könntest dir einen wohligeren Platz aussuchen, um mich zu treffen!
MOSES, KLAGE NICHT. ICH HABE DICH AUSERWÄHLT. ICH ERWARTETE DICH. ABER DU SIEHST MÜDE AUS?!
Ja, und ich habe auch nix an den Ohren, du brauchst also nicht so zu schreien! Ja, wir hatten gestern ein Fest!
WELCHES FEST? MIR ZU LOBPREISEN?
Ah, das ist schon besser von der Lautstärke! Äh, nein, die Beschneidung meines Sohnes Samuel!
IHR BESCHNEIDET EURE KINDER, ICH VERSTEHE NICHT?
Wie, du verstehst nicht? Na, da vorne, na dahaa!...die Pelle, du weisst schon, hä? WAS IST DAS FÜR EIN SELTSAMES RITUAL? IST DAS VON MIR?
Können wir auch mal was machen, was nicht von dir ist? Ist der Herr dann vielleicht beleidigt, oder was? LASSEN WIR DAS. TROTZDEM BIST DU ZU SPÄT! Ah, ich hab's nicht gleich gehört!
ABER ICH SANDTE DIR DOCH EIN ZEICHEN!?
Ja, ja, du erschreckst mich verdammt noch mal zu Tode mit deinen brennenden Dornenbüschen! Ich kann sie gar nicht so schnell auspissen, wie du...
MOSES, FLUCHE NICHT VOR DEM ANGESICHT DES HERRN, SONST...!
Sonst was?
"VERGISS ES! NUN WILL ICH DIR GEBEN WIE VERSPROCHEN DIE ZEHN GEBOTE, NACH DENEN LEBEN SOLLEN DIE MENSCHEN. SCHREIBE SIE DARNIEDER UND BRINGE DEN BERG SIE HINAB!
Warum quatscht du so verquer? Bist du Yoda? Ich hab nix zu schreiben!
WIE, DU HAST NICHTS ZU SCHREIBEN?
Du hast mir nichts davon gesagt, daß ich was zu schreiben mitnehmen soll, verdammt! Moses, hast du gesagt, geh auf diesen gottverdammten, äh, also, geh auf diesen Berg, zerreiss dir dabei dein Beinkleid, frier dir den Arsch ab und bring was zu schreiben mit! Das hast du gesagt, ja?
"NICHT DIREKT!
Du hast es nicht gesagt!
NUN, ICH DACHTE...
Du hast es nicht gesagt!
ICH ...
Du hast es nicht gesagt!
GUT! ICH HABE ES NICHT GESAGT! KÖNNEN WIR JETZT ANFANGEN? DU MUSST ES DIR DANN EBEN MERKEN!
Moment, Moment! Merken? Biste meschigge?
SOLL ICH DIR DIE ZEHN GEBOTE VIELLEICHT AUCH NOCH IN STEINTAFELN RITZEN?
Ja, das wär doch was, aber nicht zu gross, ich muss sie ja nachher schleppen!
ICH HÄTTE MIR VIELLEICHT DOCH JEMAND ANDEREN SUCHEN SOLLEN.....
Schon OK, alles klar, ich bin soweit, was geht ab, Alter? Können diese Augen lügen?
DAS ERSTE GEBOT: ICH BIN DER HERR, DEIN GOTT. DU SOLLST KEINE ANDEREN GÖTTER NEBEN MIR HABEN!
Du sollst keine anderen Götter neben mir haben? Hast du Angst vor der Konkurrenz, oder was?
MOSES, SO SAGE MIR AUS DEM HERZEN: WÜRDEST DU ANDERE GÖTTER ANBETEN NEBEN MIR?
Hmm, ich weiss nicht! Kannst du Regen machen?
OB ICH....NATÜRLICH, ICH BIN DER HERRSCHER ÜBER DIE ELEMENTE
Und kriegen wir auch mal was Anderes ausser Manna?
IST DARAN WAS NICHT IN ORDNUNG?
Schon gut, schon gut! Wir sitzen nur alle in weichem Stuhl...
DAS ZWEITE GEBOT: DU SOLLST DEN NAMEN DES HERRN NICHT UNNÜTZ GEBRAUCHEN!
Versteh ich nicht! Ich darf nich" mal Himmelherrgott oder so sagen?
NEIN, MOSES!
Gottverdammt?
NEIN!
Heilige Scheisse?
NEI-HEINNN
Äh, wie wär"s mit: Teufel nochmal?
MOSES, HALTE EIN DER BLASPHEMISCHEN WORTE!
Ok, ok! Mach einfach weiter, wenn du denkst, du bist soweit, ja? Auf Dein Zeichen!
DAS DRITTE GEBOT: DU SOLLST DEN FEIERTAG HEILIGEN!
Waasss? Schau dir den Mosche an, den faulen Sack, er...
ER HAT SEIN TAGEWERK GETAN, MOSES, WARUM SOLLTE ER NICHT DIE FRÜCHTE SEINER ARBEIT GENIESSEN, WÄHREND DU.....
Während ich was? Ich hüte Ziegen! Ist daran was Schlechtes?
NEIN, MOSES! JEDER NUTZE SEINE IHM GEGEBENE GABE...
Gabe? Er knetet ein paar Brote, wer weiss schon, was er da alles rein tut, kratzt sich am Sack und das war"s?
MOSES, ZÜRNE IHM NICHT! ICH SPRECHE VOM SABBAT, DEM SIEBTEN TAG, AN DEM AUCH ICH GERUHT HABE, NACHDEM ICH DIE WELT ERSCHUF!
Wirst langsam alt, ja?
ICH WEISS WIRKLICH NICHT, WAS MICH BEWOG, DICH ZU WÄHLEN
Wenn du´s nicht weisst...
DAS VIERTE GEBOT: DU SOLLST VATER UND MUTTER EHREN!
Warum? Mein Vater ist ein verfaulter Knochen. Ich ehre ihn ja, er liegt auf dem grössten Karren und bekommt einmal in der Woche einen getrockneten Fisch. Das mit dem abgebrochenen Sonnenschutz war nicht meine Schuld. Hast Du nicht noch einen Platz frei für ihn? Du kannst ihn vor deine Türe schieben, dann zieht"s nicht so!
"MOSES, DU SOLLST SIE EHREN, SIE SIND GOTTESFÜRCHTIGE MENSCHEN. UND DU BIST AUS IHREN LENDEN ERSCHAFFEN!
Genau! Und weil ich ihre Lenden geerbt habe, hab ich jetzt auch die Gicht! Hier! Immer wenn ich SO mache!
DANN MACH EINFACH NICHT SO!
"Na Klasse! Als Arzt jedenfalls taugst du nichts! Und meine Mutter? Die hat einen Arsch, das sich zehn Schafe dahinter verbergen könnten! Mosche und David haben ihren Rock einmal mit unserem Gästezelt verwechselt. Mann, was für ein Geschrei das war!
ENTSCHULDIGE MOSES, DAS IST NUN WIRKLICH DEIN PROBLEM!
Mein Problem, ja? Na klar! Wie geht" s jetzt weiter?
DAS FÜNFTE GEBOT: DU SOLLST NICHT TÖTEN!
Warum nicht?
NUN, ICH HAB"S GESAGT UND...!
Ich hab verstanden, was du gesagt hast! Du schreist ja schon wieder so! Was ist, wenn doch?
WIE BITTE?
Was passiert, wenn ich doch jemand so, kkrrrrkkkkk, am Hals eben?
DANN, ÄH, DANN ERHÄLST DU KEINEN EINLASS INS HIMMELREICH!
Das ist alles?
WAS HEISST DAS, DAS IST ALLES? FÜR EINEN GLÄUBIGEN MANN IST DAS HIMMELREICH DAS HÖCHSTE!
OK, OK! Für einen gläubigen Mann! Was ist, wenn"s aus Versehen passiert?
AUS VERSEHEN, JA?
Stell dir vor, ich gehe an einem schönen Tag durch die Wiese und zertrete eine, äh, sagen wir, Ameise, was dann?
DAS IST ETWAS ANDERES!
Sagtest Du nicht, Herr, daß alle Wesen gleich sind vor Deinem Angesicht?
DAS SAGTE ICH!
Aha, also!? Oder ich töte dir zu Ehren eine Ziege, was dann?
MOSES, DU GEHST MIR AUF DIE NERVEN HEUTE!
Schon gut, schon gut!! Mach weiter! Tu" dir bloss keinen Zwang an! Mir muss man ja nix erklären!
DAS SECHSTE GEBOT: DU SOLLST NICHT EHEHBRECHEN!
Wie sollte ich auch? Judith ist den ganzen Tag bei mir! Ich hätte gar keine Gelegenheit.
AUCH WENN DEIN WEIB NICHT DA IST!
Ach so! Na dann! Ist aber hart, das sag" ich Dir!
DAS SIEBTE GEBOT: DU SOLLST NICHT...
Wie viele kommen denn noch?
WIE VIELE WAS?
Wovon spreche ich, oh Herr?! Gesetze, äh, Gebote, was auch immer!
MOSES, ICH SAGTE DIR, ICH WERDE DIR ZEHN GEBOTE GEBEN! ZEHN! DU HÖRTEST SECHS, ALSO FOLGEN NOCH VIER!
Drei!
VIER!
Drei!
MOSES, WAS SOLL DIESE FEILSCHEREI, WIR SIND HIER NICHT AUF EINEM BAZAR!
War";n Versuch! Sollte lustig sein! Humor ist also auch Fehlanzeige! OK, lass hören!
DAS SIEBTE GEBOT: DU SOLLST NICHT STEHLEN!
Was ist das wieder für 'ne Scheisse!
MOSES, ICH ERSUCHE DICH NOCH EINMAL, NICHT ZU FLUCHEN!
"Und wenn ich doch stehle?
"DANN ERHÄLTST DU KEINEN EINLASS INS HIMMELREICH!
"Das hatten wir schon! Das ist aber ein ziemlich dusseliges Gesetzbuch! Wie wär's mit Eier ab?!
WIE BITTE?
Tschuldige, du hast ja keine Eier! Ihr Götter pflanzt euch ja durch Jungfernzeugung fort!
WER SAGT DAS?
Hmm, so Gerede eben unter den Männern.
GEREDE, JA? WÜRDEST DU JETZT BITTE, BITTE ZUHÖREN?!
Ja, ja!
DAS ACHTE GEBOT: DU SOLLST NICHT FALSCHES ZEUGNIS ABLEGEN WIDER DEINEM NÄCHSTEN!
Das ist doch Kappes!
ACH JA?
Ja! Also neulich, da sag ich zu meiner Judith, der Ismail, was der Sohn von Joseph ist, der treibt's mit der Kuh von...
MOSES!
...dem David, dem Zahnlosen, wie wir ihn nennen, und da hat die Judith es dem David erzählt und...
MOSES!
...der hat es Joseph erzählt und dann? Mann, der hat vielleicht Mores gekriegt! Waassss isssss?
MOSES, GENAU DAS MEINE ICH! ANSTATT DEN RECHTEN WEG IHN ZU LEHREN, REDEST SCHLECHT DU ÜBER IHN!
Vor's Maul gab's! Und? Hat's ihm geschadet? Hä?
DAS NEUNTE GEBOT: DU SOLLST NICHT BEGEHREN DEINES NÄCHSTEN HAUSES!
Häää? Siehst du hier ein Haus? Schau dir diese beschissene Gegend doch einmal an, in die du uns geführt hast!
ICH? DU HAST SIE HIERHER GEFÜHRT!
Jetzt bin ich schuld? Wir hätten diesen Berg nicht erreicht!
EIN ANDERER HÄTTE ES AUCH GETAN.
Ich krieg die Motten! Ein anderer hätte es auch getan! Auf die Erklärung hab ich gewartet! Scheisse Mann...
RUHE JETZT!
Ja, ja!
MOSES! DU GERINGSCHÄTZT MICH! ICH....
Du hast mich doch ins Leben geholt! Ich bin nach deinem Ebenbild erschaffen! Vielleicht möchtest du ja mit der Sarah....
TREIB'S NICHT ZU WEIT, MOSES!
"DAS ZEHNTE GEBOT: DU SOLLST NICHT BEGEHREN DEINES NÄCHSTEN WEIBES, KNECHT, MAGD, VIEH, NOCH ALLES, WAS SEIN IST!
Na Klasse! Das lässt ja wenig Spielraum für Auslegungen, nicht wahr? Bin ich vielleicht ein Ziegenficker, wie die Griechen?
MOSES, NOCH EIN WORT UND ICH SCHICKE DICH UND DEIN VOLK 40 JAHRE DURCH DIE WÜSTE, WENN'S SEIN MUSS, IST DAS KLAR?

Äh, hab ich dir schon mal gesagt, daß du lustig aussiehst, wenn du Dich aufregst............?"

Der Synagogendiener hat seinen 65. Geburtstag und der Rabbi beschließt, dem alten Mann eine besondere Freude zu machen und lädt ihn in eine Opervorstellung ein. Zuvor schärft er ihm aber ein: "Moische, daß du mir ja frische Socken anziehst, die deinen riechen schon."
Es kommt der Abend, Rabbi und Moische sitzen in der Loge, die Ouvertüre ertönt, da zischelt der Rabbi: "Mir scheint, da riecht was Moische, hast du auch frische Socken angezogen?" "Hab ich, Rebbe, hab ich. Aber ich hab gewusst, dass ihr mir nicht glauben werdet. Schaut, da hab ich die alten als Beweis mitgenommen."

Der junge Kaplan kommt leicht verspätet zum Abendgottesdienst in die Sakristei. Der Organist wartet auf die Liste mit den Liedern, die gesungen werden sollen. Etwas atemlos ruft ihm der Kaplan zu: "Also, wir singen: Ich will dich lieben; Wunderschön prächtige; In dieser Nacht!"


Seite: 1 23456789101112